44. Rottweil Wanderpreis Jagd

Es war schon noch etwas ungewohnt frisch am ersten Maiwochenende dieses Jahr auf dem Rottweil-Schießstand Liebenau. Dies konnte der Vorfreude von 93 Jagdschützen aus dem ganzen Bundesgebiet aber keinen Abbruch tun, den nun schon 44. Rottweil Wanderpreis Jagd des Munitionsherstellers RUAG Ammotec GmbH/Fürth anzutreten. Die Schießleiter Mike Bischoff (Rottweil-Schießstand Liebenau) und Neel Schoof (RUAG Ammotec GmbH) konnten sich wieder einmal über einen ausgebuchten Wettkampf freuen.

Wie bereits im Vorjahr wurden auch dieses Jahr 120 Wurfscheiben geworfen. Diese gliederten sich in einen zweimal 30 Parcourstauben, 30 Traptauben und einen 30er-Durchgang „gewöhnungsbedürftigen“ Skeet auf. Wie sich zeigte, haben die Veranstalter auch dieses Jahr erneut die richtige Mischung für alle Teilnehmer gefunden. 

Die Schützen verwendeten die HV-Schrotpatronenserie der Marke Rottweil. Die bekannten Supertrap 24 g und Superskeet Streu 24 g taten wieder einen hervorragenden Dienst. Neu in diesem Jahr war die Patrone Rottweil Supersport 28 g HV Nr. 8. Diese Patrone kam auf beiden Parcourständen zum Einsatz. Ein angenehmes Rückstoßverhalten, gute Deckung und hohe Brechkraft auch bei weiten Wurfscheiben sind nur einige wenige Merkmale der diesjährigen  Neuvorstellung zur IWA Outdoor & Classics. Die Schützen schätzen die neue Patrone besonders wegen ihrer Ausgeglichenheit. Eine sehr gute Wahl, gerade bei der neuen DSB-Compact-Parcours-Disziplin.

Neben dem Hauptturnier wurde auch in diesem Jahr ein Sonderwettbewerb ausgetragen. Hierbei kam es zu einer kleinen Premiere. Zum ersten Mal mussten sich die Schützen mit der Kurzwaffe messen. Der Kurzwaffenhersteller Glock stellte hierfür verschiedene Modelle zur Auswahl. Neben der klassischen 9-mm-Luger konnte der Schütze auch die .45-ACP aus der österreichischen Waffenschmiede testen. Verschossen wurde GECO-Kurzwaffenpatronen. 

In der 9-mm-Luger kam die neue Vollmantel 8,0 g (124 g)  „Special Selection“ zum Einsatz. Diese Patrone garantiert dem Sportschützen einen Streukreis von mindestens 30 mm (auf 25 m) aus den C.I.P-Messläufen des Munitionsherstellers – ein echter Qualitätsvorsprung! 

Bei diesem Wettbewerb hatte jeder Teilnehmer zehn Schuss auf drei Überläufer abzugeben, was für alle Teilnehmer ein großer Spaß war. Unter allen Startern wurden an beiden Tagen dreimal 40 RWS-Premium-Büchsenpatronen verlost. 

Gesamtsieger des 44. Rottweil Wanderpreises Jagd wurde in diesem Jahr Andreas Neumann aus Niedersachsen mit hervorragenden 114 Wurfscheiben. Siegerin in der gut besuchten Damenklasse wurde mit sehr guten 90 Treffern Carmen Wilshusen aus Niedersachsen. Den Sieg in der Altersklasse konnte sich in diesem Jahr Jörg-Dieter Meyer aus Soltau sichern. Aber nicht nur die Sieger konnten sich über Munitionspreise freuen, auch alle anderen Schützen wurden vom Munitionshersteller RUAG Ammotec GmbH mit reichlich Munitionspreisen bedacht. Preise in einem Gesamtwert von über 7.500 Euro wurden an den beiden Wettkampftagen ausgegeben.

Ein besonderer Dank gilt wieder einmal Mike Bischoff und seinem Team vom Rottweil-Schießstand Liebenau für die hervorragende Durchführung des Schießens. 

 

 

Der nächste Rottweil Wanderpreis Jagd wird am 4. und 5. Mai 2018 in Liebenau stattfinden.

Der nächste Rottweil Marathon Jagd findet an gleicher Stelle am 1. und 2. September 2017 statt. Anmeldungen nimmt Uwe 

Schwerdtfeger unter der Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegen. 

 

 

Text und Fotos: Neel Schoof