Die vielversprechende Kornschiene vom Flintenschützen Ben Husthwaite
Eye Dominance Rail – Die Lösung bei Augendominanzproblemen
Als Wurfscheibenschütze wird man si...

weiterlesen ...

Zwei Brüder als junge Talente  beim BWC Erlangen
Im vergangenen Jahr waren Christopher und Maximilian Seeberger im nun schon fast traditionellen Pfin...

weiterlesen ...

Vom 22. Merkel-Cup auf dem Suhler Friedberg
Zack – ist schon wieder ein Jahr um ... Erstes Juli-Wochenende = Merkel-Cup. Darauf freuen sich viel...

weiterlesen ...

Brenner BF18
Es war mal wieder eine der vielen Waffen-Messen, auf der ich auf der Suche nach Neuem jede der Messe...

weiterlesen ...

Beretta Xplor A400 Upland
Grund zur Freude
Wenn ich eine Flinte zum Testen bekomme, nehme ich sie als erste Maßnahme in m...

weiterlesen ...

Schießbrillen von Pilla Performance Eyewear
High-End für die Augen
Was ist in den letzten 20, 30 Jahren nicht alles umgekrempelt worden! D...

weiterlesen ...

Mythen des Flintenschießens
„Selbstladeflinten sind gefährlich“
Wer hat diesen Satz noch nicht gehört? Oder ihn selbst geda...

weiterlesen ...

Intuition
Blaser F16 für Damen

Es war ein seltener Vormittag, an dem ein Vakuum enstehen wollte. De...

weiterlesen ...

Neues von Zoli
GC Lady
Nach der Z-Gun Milady hat ZOLI erfreuerlicherweise eine weitere Damenflinte auf den Mar...

weiterlesen ...

Italienische Leichtigkeit
Caesar Guerini Invictus I

In der Lombardei ist die Welt noch in Ordnung. Auf jeden Fall i...

weiterlesen ...

Querflintencup auf der Gürather Höhe
Wettkampf-Saisonauftakt mit der (richtigen) Flinte!
24 Mitglieder und Gäste des Tontaubenschieß...

weiterlesen ...

Eröffnungsschießen mit neuer Software
Dornsberg Schützen
Mit Freunden ein paar Tage am Dornsberg verbringen ist immer eine schöne Sac...

weiterlesen ...

Die vielversprechende Kornschiene vom Flintenschützen Ben Husthwaite
Zwei Brüder als junge Talente beim BWC...
Vom 22. Merkel-Cup auf dem Suhler Friedberg
Brenner BF18
Beretta Xplor A400 Upland
Schießbrillen von Pilla Performance Eyewear
Mythen des Flintenschießens
Intuition
Neues von Zoli
Italienische Leichtigkeit
Querflintencup auf der Gürather Höhe
Eröffnungsschießen mit neuer Software

home

A 400 Lite Synthetic und Ultralite

Die Beretta-Range der Selbstladeflinten kann sich sehen lassen. Es bleibt kaum ein Wunsch offen. Wer eine leichte Flinte sucht, sollte sich die A 400 Ultralite und die A 400 Lite Synthetic näher anschauen.

Besondere Geschichten

Seit Jahrzehnten „schießen“ Jagdgegner gegen die Jagd. In den Medien kommen Jäger selten gut weg. Schießsport gilt bei vielen als verpönt. Waffenbesitzer werden mit Argwohn betrachtet. Ungünstige Rahmenbedingungen sind das, sollte man meinen. Allem und allen zum Trotz steigt die Zahl der Jagdschein­inhaber in Deutschland, ebenfalls seit Jahrzehnten, unaufhörlich und konti­nuierlich an. Wenn man bedenkt, dass die Jägerschaft ziemlich überaltert war (und auch noch ist) und deswegen wegen Todes oder Aufgabe der Jagd eine ansehnliche Zahl von Jägern aus der Statistik ausgeschieden sein dürfte, bekommt der Zuwachs unter dem Strich ein noch größeres Gewicht. Die Jagd liegt ohne Zweifel im Trend der Zeit. So bemerkenswert wie erfreulich ist außerdem der hohe und weiter wachsende Anteil von Damen in den Jagdkursen und auf den Schießständen.

Eye Dominance Rail – Die Lösung bei Augendominanzproblemen

Als Wurfscheibenschütze wird man sich mindestens einmal mit der Augendominanz beschäftigen müssen. Übernimmt z. B. bei einem rechts anschlagenden Schützen auch das rechte Auge wie selbstverständlich die Zielerfassung, bleibt es bei diesem ersten und eine Mal. Ich zähle zu den anderen.

Beretta 694

Wir staunten nicht schlecht, als man uns von der Firma Manfred Alberts ankündigte, dass es für die 692 eine Nachfolgerin gebe und dass man die uns gerne präsentieren möchte. Eigentlich hat die 692 erst sechs Jahre auf dem Buckel und ist damit noch gar nicht so alt, dass sie aus unserer Sicht abgelöst werden muss.

Flintenschießen mit Detlef Riechert

Das Flintenschießen ist ein komplexes System. Dessen Elemente muss man kennen und ihre wechselseitige Wirkungsweise verstehen, wenn man sich als Schütze nachhaltig in die richtige Richtung entwickeln möchte. Dazu bedarf es der Anleitung durch einen im Umgang mit Schützen erfahrenen Trainer, der selbst gut ausgebildet worden ist – im Schießen und als Ausbilder, was zwei sehr verschiedene Dinge sind.

Im vergangenen Jahr waren Christopher und Maximilian Seeberger im nun schon fast traditionellen Pfingsturlaub in Florida unterwegs. Anders als in den Vorjahren war allerdings das Wetter außergewöhnlich schlecht und es regnete tatsächlich Tag und Nacht. Eigentlich wollte die gesamte Familie einen entspannten Badeurlaub kombiniert mit einzelnen Bootsausfahrten verbringen. Da das Wetter aber in keiner Weise mitspielte, fanden statt Bootstouren und Strandtagen eher Minigolfrunden in den wenigen regenfreien Stunden statt.

Zack – ist schon wieder ein Jahr um ... Erstes Juli-Wochenende = Merkel-Cup. Darauf freuen sich viele begeisterte Flintenschützen aus ganz Deutschland. Nachdem im letzten Jahr nur 91 Teilnehmer am Start waren und vielfach über die stark verbesserungswürdig erscheinende gastronomische Versorgung diskutiert wurde, war bereits am Anreisetag etwas Anspannung zu spüren. Wie wird es in diesem Jahr sein?

Das Positive vornweg: Mit insgesamt 100 Teilnehmern gab es eine deutliche Steigerung und mit 15 Damen so viele wie seit 2014 nicht. Ursprünglich lagen sogar 112 Meldungen vor. Einige hatten kurzfristig abgesagt (kann vorkommen), aber einige waren einfach nicht erschienen – das ist dann nicht fair!

Am ersten Wochenende im August führte der Graf von Schönborn’sche WTC Thannhausen auf dem Olympia-Schießstand in München zum neunten Mal den Wettkampf um den Grand Prix München-Hochbrück durch. Bei gutem Sommerwetter waren 108 Schützen aus 14 Nationen dabei, leider stellte sich die deutsche „Flinten-Elite“ nicht dem Vergleich mit Europas Spitzenschützen.

Bereits zum zweiten Mal wurde die Vereinsmeisterschaft des Jägervereins Wassertrüdingen in Amerdingen durchgeführt. Schon im letzten Jahr waren die Teilnehmer vom eigens aufgebauten Parcours begeistert. Dies sollte auch in diesem Jahr so sein. Mit 30 teilnehmenden Schützen (nur eine einzige Schützin war darunter) konnten die Verantwortlichen des Jägervereins eine Rekordbeteiligung verbuchen.

Es war mal wieder eine der vielen Waffen-Messen, auf der ich auf der Suche nach Neuem jede der Messekojen auf ihr Angebot prüfte. Nach zwei Tagen auf der Suche nach Neuem wird man langsam müde, die Konzentration lässt langsam nach und die Beine werden schwerer. Man läuft die Gänge wie in Trance ab. Doch dann, an einer Messekoje, erregte eine Flinte meine Aufmerksamkeit. Von Weitem waren eine schwarze Basküle, schwarze Läufe und ein seidenmattes Öl-Finish auf dem Holz zu sehen. Beim Näherkommen war dort noch eine Flinte, nur mit silberner Basküle, gleich neben der schwarzen.