Abo-News

Abo-News

Abo-News (19)

Es war schon noch etwas ungewohnt frisch am ersten Maiwochenende dieses Jahr auf dem Rottweil-Schießstand Liebenau. Dies konnte der Vorfreude von 93 Jagdschützen aus dem ganzen Bundesgebiet aber keinen Abbruch tun, den nun schon 44. Rottweil Wanderpreis Jagd des Munitionsherstellers RUAG Ammotec GmbH/Fürth anzutreten. Die Schießleiter Mike Bischoff (Rottweil-Schießstand Liebenau) und Neel Schoof (RUAG Ammotec GmbH) konnten sich wieder einmal über einen ausgebuchten Wettkampf freuen.

Am 25. Juni 2017 war es wieder so weit. Auf der Wurfscheiben-Schießanlage des BWC Erlangen in Drügendorf trafen sich 36 Trap-Schützen zum Rottweil-Cup über 100 Wurfscheiben. Das Turnier war schon seit Wochen bis zum letzten Starterplatz ausgebucht und das Teilnehmerfeld mit bayerischen Meistern und mehreren deutschen Meistern aus der Trap-Szene hochkarätig besetzt. Beste Voraussetzungen also für ein spannendes und sportlich interessantes Wurfscheibenturnier.

Sonne und Spaß in Coesfeld

Es gibt immer was zu meckern, gerade über das Wetter. Entweder ist es zu warm, zu trocken oder zu nass. Am 30. Mai gab es ausnahmsweise mal nichts zu meckern. Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen gingen in Coesfeld-Flamschen 65 Schützinnen und Schützen an den Start. 

50 junge Nachwuchstalente starteten am vergangenen Samstag, 25.03.2017, auf der 7. NWAW-Junioren Trophy in Wilhelmshaven.

Vom Frühjahrsparcours in Bad Belzig

Eine Woche früher als im letzten Jahr und eher ungemütliches Wetter. Dazu einige andere Wettkämpfe, die für Flintenschützen interessant sein können. Also nicht gerade die allerbesten Voraussetzungen für den diesjährigen Frühjahrsparcours in Bad Belzig. Dazu fehlten dann noch einige, die zwar gerne dabeigewesen wären, aber manchmal samstags das Geld erarbeiten müssen, das sie dann auf manchem Schießstand wieder loswerden ...

Wurmaschine mitnehmen

Am 6. Und 7. Mai findet auf dem Dornsberg der Promatic-Cup statt. Es werden 200 Tauben beschossen und für die Sieger stehen wertvolle Sachpreise zur Verfügung. Für alle Anwesenden findet eine Verlosung statt. Das Startgeld liegt bei 120 Euro für Dornsberger und bei 180 Euro für Gäste. 

Viel Spaß am Jahresende

Die Betreiber des Schießplatzes Bad Belzig dachten sich wohl, dass einen Tag vor Silvester doch noch nicht alle ihren Silvesterkarpfen gekauft haben. Jedenfalls hatten sie zum Winterparcours geladen und 35 Schütz(inn)en waren am 30. Dezember dem Ruf gefolgt. Hauptpreise: drei sehr ordentliche Karpfen.

WTC Oldenburger Münsterland

Begründung der Jury:

Die Jury der „Nord-West Allianz Wurfscheibe“ freut sich darüber, den „NWAW – Fair Play Preis 2016“ an Marius Kraatz
(19 Jahre) vom WTC Oldenburger Münsterland zu vergeben.

Traditionell zu Beginn des neuen Jahres hatte der Sächsische Jagd- und Schützenverein die Flintenschützen zum mittlerweile 24. Neujahrspokal auf die Schießsportanlage Großdobritz in der Nähe der Porzellanstadt Meißen eingeladen. In diesem Jahr waren es zwei Damen und 26 Herren, die bei der „Fünf-Chancen-Tournee“ an den Start gingen, dazu kamen noch 17 Starter, darunter eine Dame, die den Mixwettkampf mit Kurzwaffe und Büchse bestritten.

Vor sechs Jahren startete Frankonia das Projekt Z-Gun. Der Anfang war schwierig, da man zum einen gegen die starken Marken aus Deutschland, Belgien und Italien ­antreten musste und zum anderen hatte man es mit einer ramponierten Marke zu tun.

Traditionswettkampf in Schweinnitz

(hjr) Einer schönen Tradition folgend lud die Schützengilde „St. Hubertus“ e. V. am 9. Oktober wieder zum Schießen um den „Schweinitzer Keiler“ auf die Jagd- und Schießsportanlage Anhalt nach Schweinitz (s. dieflinte, Heft 4/2016). Trotz verschiedener Veranstaltungen am gleichen Wochenende war doch eine stattliche Starterzahl zusammengekommen. Vielleicht auch bedingt durch die Tatsache, dass die wenigsten Ein-Tages-Wettkämpfe an einem Sonn­tag stattfinden. In Schweinitz schon. Und so nutzten einige die Gelegenheit zur Teilnahme an zwei Wettbewerben am gleichen Wochenende.

Grenzgänger

Als Grenzgänger bezeichnet man Personen, die zwischen dem Land, in dem sie leben, und dem Land, in dem sie arbeiten, pendeln. Etwas allgemeiner kann man als Grenzgänger auch jemanden bezeichnen, der regelmäßig eine Grenze passiert, um in dem Gebiet jenseits der Grenze zu arbeiten, in die Schule zu gehen oder Ähnliches zu machen.

Wettkampf schon vor Veröffentlichung der Ausschreibung ausgebucht

Letzter Samstag im September – jedes Jahr das gleiche Bild: Auf dem Schießstand in Karow füllt sich der Parkplatz. Viele altbekannte und wieder einige neue Gesichter auf dem Weg zur Anmeldung. Ausgabe der Startnummern, Sicherheitsbelehrung, Vorstellung der Richter und Standaufsichten durch den Vereinsvorsitzenden Rolf Batarow, feierliche Eröffnung mit Jagdhornsignalen und Salutschüssen. Endlich ist es so weit!

Alles rund

Mit einem leuchtend blauen Himmel und strahlendem Sonnenschein präsentierte sich der Herbst noch einmal von seiner allerbesten Seite. Flintenschützen waren von nah und fern angereist, um beim 2. Bedburger Jagdschießen ihre Kräfte zu messen, zu dem der TTSV Bedburg für den 8. Oktober 2016 auf die Gürather Höhe eingeladen hatte.

Allround-Turnier

Es war angerichtet! Der WWC-Arolsen lud am 8. Oktober zu seinem jährlich stattfindenden Allround-Jagdturnier ein. Hier war für jeden was dabei: Skeet, Trap und Parcours war von den Schützen gefordert. Mein Schießkollege Thomas Link und meine Wenigkeit sind hingefahren.

100-Tauben-Wettkampf in Bad Arolsen
Side-by-Side-Jagdparcours 2016

Das Wetter war prima – trocken, freundlich und nicht zu heiß. Das waren ideale Voraussetzungen, die die gemeldeten Schützen auf dem Schießstand des WWC Arolsen am 30. Juli antrafen.